Neuigkeiten
Ukraine

Schewtschuk dankt Papst für Hilfe bei Gefangenenaustausch

Kiew - Kiews griechisch-katholischer Großerzbischof Swjatoslaw Schewtschuk hat Papst Franziskus für die Unterstützung des Austauschs von Kriegsgefangenen zwischen der Ukraine und Russland gedankt.

Jüngst seien 207 ukrainische Landesverteidiger in ihre Heimat zurückgekehrt, so Schewtschuk. Er bedankte sich bei allen, die den Gefangenenaustausch möglich gemacht hätten, und besonders bei Papst Franziskus.

Unter den Freigelassenen sind laut dem Geistlichen auch Ärzte aus Mariupol, die auf Namenslisten gestanden hätten, die Mitglieder des Gesamtukrainischen Rates der Kirchen und Religionsgemeinschaften dem Papst im Januar 2023 im Vatikan überreicht hätten. Damals hatten Schewtschuk und andere ukrainische Religionsvertreter Franziskus um Hilfe gebeten.

Dank vieler Vermittler und Gebete seien "trotz aller Störungen und Drohungen von russischer Seite" mehr als 200 Ukrainer freigelassen worden, so der Großerzbischof. (KNA)