Neuigkeiten
Nicaragua
Nicaragua:

Regierung löst katholische Universität auf

Managua - In Nicaragua hat die sandinistische Regierung die katholische Universität des Erzbistums Managua aufgelöst. Laut „Vatican News“ bildete die betroffene Universität UCICAM Seminaristen aus verschiedenen Regionen Zentralamerikas aus und bot darüber hinaus Abschlüsse in Philosophie und Theologie an.
Die nach offiziellen Angaben „freiwillige“ juristische Auflösung der Universität reiht sich ein in eine Serie von Maßnahmen der Regierung des linksgerichteten Präsidenten Daniel Ortega gegen die katholische Kirche des Landes. Dazu zählen die Inhaftierung des regierungskritischen Bischofs Rolando Alvarez von Matagalpa, die Schließung der Caritas-Büros und das Verbot von Prozessionen. Derzeit deutet nichts auf ein Ende der seit 2018 anhaltenden innenpolitischen Krise in Nicaragua hin, die bereits Hunderte Tote bei Ausschreitungen gefordert hat. Die Kirche, Nichtregierungsorganisationen und unabhängige Medien kritisierten immer wieder in scharfer Form die Menschenrechtsverletzungen der Regierung. Inzwischen sind Tausende Organisationen verboten worden. (KNA)